Über uns

Religionspädagogik

Als katholische Tageseinrichtung ist es uns ein großes Anliegen, Glauben zu leben und Glauben zu erleben.

Glaube passiert/geschieht jeden Tag. Jeden Tag wird jedes Kind persönlich gegrüßt und wahrgenommen. Somit erleben die Kinder, dass sie gewollt und willkommen geheißen werden. Jedes Kind ist ein Geschenk Gottes. Für uns ist es selbstverständlich, täglich mit den Kindern am Mittagstisch zu beten und Gott für die Gaben zu danken. Im Laufe des Kirchenjahres lernen die Kinder die unterschiedlichen Feste und deren Bedeutung kennen. Gemeinsam feiern wir diese mit Gottesdiensten.
Unterstützt werden wir dabei von Pastoralreferentin Claudia Brebaum. Sie kommt regelmäßig in unsere Einrichtung. Gemeinsam werden die biblischen Geschichten zum Leben erweckt und bekommen einen Bezug in unserem Leben.

Im Laufe des Tages gibt es immer wieder Situationen, wo wir gemeinsam Gottes Spuren entdecken können…

  • bunte Blätter,
  • verschiedene Vögel,
  • Umarmung eines Kindes,
  • teilen von Spielzeug,
  • für andere eintreten,
  • Versöhnung nach einem Streit,
  • Gebet - Reden mit Gott

Pädagogische Arbeit

Mit dem pädagogischen Ansatz ist der rote Faden, der sich durch die Kindergartenarbeit zieht, gemeint.
In unserem Kindergarten steht der situationsorientierte Ansatz im Vordergrund. Dieser beginnt schon bei der Eingewöhnung durch die Anlehnung an das Berliner Modell.
Nur durch die stetige Beobachtung der Kinder in ihrem Spielverhalten, werden die (Erfahrungs-)Räume mit den Kindern in Bezug auf Licht, Reize, Rückzugsmöglichkeiten, Interessen gestaltet und verändert.
Rituale, wie Frühstückszeit, Sitzkreis und gemeinsames Aufräumen geben den Kindern Orientierung und Sicherheit.
Inklusion wird bei uns durch die gemeinsame Erziehung von Kindern mit und ohne Behinderung, durch verschiedene Glaubensrichtungen, Nationalitäten und Sprachen im pädagogischen Alltag erlebt.
Im freien Spiel werden verschiedene Materialien angeboten, die zum Nachdenken, Experimentieren und Erforschen anregen.

Das Bearbeiten verschiedener Themen bieten wir durch angeleitete Bewegungsangebote, Angebote für die zukünftigen Schulkinder, Ausflüge, musisch-kreative Aktivitäten und mehr in und außerhalb des Gruppenraumes an.
Ein neu verankerter Punkt im KiBiz heißt Partizipation. Das bedeutet Beteiligung und Mitbestimmung der Kinder im Alltag des Kindergartenlebens, ganz im Sinne von „Ich habe etwas zu sagen und werde gehört.“ Die Kinder sollen als Gesprächspartner wahr- und ernstgenommen werden. Sie sollen ihre Interessen und Wünsche anbringen und diese im Rahmen unserer Möglichkeiten verwirklichen können. Schon jetzt kann Partizipation bei uns im Alltag in der Freispielphase ausgelebt werden, da die Kinder den Ort, das Material, den Partner und die Dauer selbst bestimmen können.

Die pädagogischen Ansprüche und die Erkenntnis, dass Kinder im Kindergartenalter besonders aufnahme- und begeisterungsfähig sind, erfordern von uns als Team immer wieder eine Reflexion unserer täglichen Arbeit. 

Unter Dreijährige

Seit August 2013 bietet unsere Einrichtung Plätze für die Betreuung von Kindern von 0-3 Jahren an.
Wir sehen uns hier in der Verantwortung den Bildungsauftrag für Kleinstkinder familienergänzend zu erfüllen.

Jedes Kind bekommt eine Bezugserzieherin, die das Kind in der Eingewöhnungsphase stets begleitet und Ansprechpartnerin für die Eltern ist. Es wird auf jedes Kind liebevoll, individuell und fürsorglich eingegangen und geachtet.
Eine intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern ist für uns von großer Bedeutung.

Inklusion

Seit 1989 arbeiten wir integrativ.
Die integrative Arbeit richtet sich an Kinder, die Entwicklungsverzögerungen in den unterschiedlichen Bildungsbereichen aufweisen beziehungsweise von einer Behinderung bedroht sind.
Ziel der integrativen Arbeit ist es, diese Kinder durch individuelle Förderung in Einzel- und Kleingruppenangeboten zu stärken und somit in die Gesamtgruppe zu integrieren.

Verpflegung

Für einen monatlichen Beitrag von 8 Euro bekommen die Kinder täglich ein abwechslungsreiches, vollwertiges Frühstück in Buffetform.

Am Nachmittag bieten wir den Kindern einen Snack in Form von Obst, Gemüse und Vollkornprodukten an.
Getränke stehen für die Kinder während des gesamten Tages bereit.

Auch beim Mittagessen, das extern geliefert wird, legen wir Wert auf Ausgewogenheit und Abwechslung. Im Flur hängt immer ersichtlich der Essensplan mit Bildern und Buttons, auf denen die Kinder oder Erzieherinnen das Mittagessen aufnehmen. So können die Kinder visuell und auditiv erkennen, was heute zum Mittagessen geliefert wird.

Interkulturelle Erziehung

Kinder unterschiedlicher Nationalitäten besuchen unsere Einrichtung. Sie verständigen sich am Anfang oft mit Mimik und Gesten. 

Ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit ist es, den Kindern Wertschätzung und Akzeptanz entgegenzubringen, sodass sie ein Gefühl von Geborgenheit und Zugehörigkeit erfahren. Erst wenn Kinder sich aufgehoben und sicher in der Einrichtung fühlen, beginnen die sprachbildenden Angebote zu greifen.
Zusätzlich fließen in unsere pädagogischen Handlungen Projekte, Angebote und Impulse zu verschiedenen Kulturkreisen und Religionen ein. Auf diese Weise wecken wir bei den Kindern Neugierde, Interesse und Verständnis auf fremde Kulturen.

Alltagsintegrierte Sprachbildung

"Das Stärken von Sprachen ist immer gut für ein Kind und die Entwicklung einer Sprache kann einer anderen niemals schaden." (z. Ortega)

Deshalb findet eine Sprachförderung (nach §13c Kibiz) in Groß- und Kleingruppen statt. Durch Beobachtung und Dokumentation können wir individuelle Anreize und Impulse setzen und die Kinder erweitern spielerisch ihren Wortschatz und ihre sprachlichen Fähigkeiten.
Alle wichtigen Bezugspersonen (Eltern, Großeltern, Erzieher,...) spielen dabei eine tragende Rolle und unterstützen durch Zuhören, Vorlesen und eine liebevolle Begleitung den Spracherwerb.
Ansprechpartnerin für den Bereich "Sprache" ist Anne Ruschulte.

Kontakt

Familienzentrum St.Willibrord
Stegerwaldstraße 28
48565 Steinfurt

Telefon: 02551 5601
E-Mail: Kita.stwillibrord-steinfurt@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten

Familienzentrum St.Willibrord

Montag bis Donnerstag:
7:15 Uhr bis 16:30 Uhr

Freitag:
7:15 Uhr bis 15:30 Uhr

Lebendiger Adventskalender

In diesem Jahr findet der lebendige Adventskalender in einer anderen Form statt.

Klicken Sie auf das Bild und "öffnen" Sie täglich ein Fenster.