Aktionen in und um unsere Einrichtung

Eröffnung unserer Mensa

Endlich ist es so weit - unsere Mensa im neuen Anbau hat am 19. September endlich ihre Türen geöffnet. An diesem besonderen Tag haben wir uns um 9.30 Uhr vor der Eingangstür der Mensa getroffen und gemeinsam mit Frau Brebaum und Herrn Kockmann die Türen geöffnet. Die Kinder waren begeistert und zur Eröffnung gab es für alle ein Eis. Die Kinder sind sich einig: "Endlich können wir wieder bei uns im Kindergarten essen".  Auch die Selbstbedienung an der Essensausgabe auf Kinderhöhe ist ein echtes Erlebnis: "Ich finde es gut, dass ich mir selbst mein Brot schmieren kann" (Ella)

Nun kommt die Erkundungsphase. Die Kinder können sich für das Frühstück oder das Mittagessen mit den Freunden der anderen Gruppen verabreden, können selbst entscheiden, wann sie frühstücken möchten oder ob sie in der ersten Mittagessensschicht  oder in der zweiten Schicht essen möchten. 

Wir freuen uns sehr auf die kommende, spannende Veränderung und bedanken uns bei den Eltern für die Geduld während der Bauarbeiten. 

 

Mittagessen wie die ganz Großen

Nach den Sommerferien ging es in die Endphase unseres Anbaus und wir sind schon sehr gespannt, wann wir zum ersten Mal in unserer eigenen Mensa essen können. Da wir durch den Umbau bedingt noch keine Möglichkeit haben, Mittagessen in der Einrichtung anzubieten, sprach Frau Kroh mit Herr Goldmann von der Mensa der Fachhochschule gegenüber unseres Kindergartens.
Herr Goldmann war sehr aufgeschlossen und freute sich, dass wir für zwei Wochen zu ihm in die Mensa zum Mittagessen kommen würden. Jeden Tag haben die Küchenkräfte sich einiges einfallen lassen, so dass die Kinder eine große Auswahl an leckerem Essen hatten.
Wir wurden immer herzlich begrüßt und senkten den Alltagsdurchschnitt in der Mensa -die sonst für die Studierenden der Fachhochschule vorgesehen ist- um einige Jahre!
Wir bedanken uns bei dem Küchenteam für das leckere Essen und den immer freundlichen Empfang und kommen gerne nochmal wieder

Time to say goodbye...

Nach fast 40 Dienstjahren im Familienzentrum St. Willibrord wurde es nun Zeit, Barbara Gabriel in den wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden. Am Donnerstag, den 28. Juli wurde Frau Gabriel von allen Kindern und Erzieherinnen mit Blumen am Eingang begrüßt. Anschließend wurde in der festlich geschmückten Klatschmohngruppe gefrühstückt, zu dem auch Helga Ewering herzlich eingeladen war. Frau Ewering und Frau Gabriel arbeiteten viele, viele Jahre gemeinsam in der Löwenzahngruppe, in der sie ganze Generationen von Kindern liebevoll betreute und mit ihrem musikalischen und kreativen Talent immer wieder tolle Projekte auf die Beine stellte.

Nach dem gemeinsamen Frühstück feierten wir mit allen Kindern und Erzieherinnen eine Party in der geschmückten Gruppe. Die Kinder durften ein letztes Mal mit Frau Gabriel tanzen, da sie in den letzten drei Jahren jeden Freitag mit den Kindern Tänze einübte, die sie nun noch einmal vortanzen konnten. Es wurde gesungen, getanzt, gelacht und natürlich gab es auch die ein oder andere Süßigkeit zur Stärkung.

Auch der Elternrat verabschiedete sich von Frau Gabriel und bedankte sich für den Einsatz im Familienzentrum.

Nun wünschen wir Barbara alles erdenklich Gute für ihre Zukunft und schöne lange Urlaube mit ihrem Willi in Frankreich!

Unser aktuelles Frühstück

Wir bieten den Kindern an jedem Vormittag das Frühstück in Form eines Buffets an.
Seit dem 01. September 2021 werder wir hierfür von Hülle und Fülle in Steinfurt beliefert. Das Brot kommt entweder von einem Biobäcker aus Ahaus oder von Camphill in Steinfurt. Der Aufschnitt ist jeweils aus der Region. Obst und Gemüse wird im Sommer unter anderem bei Camphill angebaut. Das ganze Jahr über bekommen wir regionale Produkte, die zum größten Teil aus zertifizierter ökologischer Landwirtschaft sind. 
Auch bei der Verpackung wird auf Nachhaltigkeit geachtet. So wird die Milch in Glasflaschen, die Wurst im Kunstdarm (welcher vor dem Schneiden im Kindergarten entfernt wird), die Butter in Pergamentpapier und das Müsli in Mehrwegbehältern geliefert. 
Bei der Bestellung sollen die Kinder immer mehr mit einbezogen werden.
Mit den Fotos bekommen Sie einen kleinen Einblick, was für tolle Produkte "Hülle und Fülle" uns bringt.

Bei Interesse besuchen Sie doch die Internetseite www.huelle-und-fuelle.com oder stöbern Sie im Laden Graf-Arnold-Platz in Steinfurt.

"Hallo-Gott-Runde"

"Kommt mit zur "Hallo-Gott-Runde"! Was ist denn das?

"Hallo-Gott-Runde ist ein treffen von allen Gruppen. Wir versammeln uns in der Halle oder beim schönen Wetter auch draußen. Claudia Brebaum führt uns durch die "Hallo-Gott-Runden" durch. Diese findet immer am ersten Montag im Monat statt.

Das erste Treffen fand am 6. September statt. für die Kinder war es ein ganz besonderer Moment. Denn Claudia Brebaum brachte für jede Gruppe eine Kerze mit dem jeweiligen Gruppensymbol mit. Diese erhalten in der gruppe einen besonderen Platz.

Im Glauben ist die Beziehung zu dem "Nächsten" wichtig. Um die Gemeinschaft den Kindern zu verdeutlichen, darf jedes Kind eine Perle gestalten. Diese werden zu einer Kette aufgefädelt. So erhalten wir vier Gruppenketten, die dann immer zu den "Hallo-Gott-Runden" mitgenommen werden.

Das Lied "Bist du groß oder bist du klein..." ist fest in das treffen integriert. So wird deutlich, dass jeder bei Gott willkommen ist"

Die nächste "Hallo-Gott-Runde" findet zu Erntedank statt.

Wir haben ein großes Bauprojekt vor uns.
Bei Interesse klicken Sie auf den Bagger und verfolgen Sie den Fortschritt.