Über uns

Religionspädagogik

Durch die ganzheitliche und kindgerechte Glaubensvermittlung möchten wir am Alltag der Kinder anknüpfen und ihnen so vermitteln, dass Gott immer für sie da ist. 
So können die Kinder in einer Atmosphäre der Geborgenheit, Gemeinschaft und Sicherheit Glauben erfahren und Glauben leben.

In unserer Arbeit sollen sich die wahrnehmbaren, die erlebbaren sowie die greifbaren Merkmale des Glaubens widerspiegeln.

- der tägliche Umgang miteinander

- die Vermittlung von christlichen Werten

- das Symbol des Kreuzes

- das gemeinsame Gebet

- das Feiern von Gottesdiensten

- die ganzheitliche Bearbeitung von biblischen Geschichten

- das Kennenlernen von Traditionen und Liedern

- die Achtung vor der Schöpfung und dem Leben

Die Inhalte unserer religiösen Arbeit richten sich nach dem Kirchenjahr.
Einmal im Monat findet eine "Hallo-Gott"-Runde mit Pastoralreferentin Claudia Brebaum statt,
n der wir in der Gemeinschaft Neues von Gott und Jesus erfahren.

 

Pädagoische Arbeit

"Kinder sollten mehr spielen, als viele es heutzutage tun.
Denn wenn man genügend spielt, solange man klein ist,
dann trägt man Schätze mit sich herum aus denen man später
ein Leben lang schöpfen kann."
[Astrid Lindgren]

 

Mit der Aufnahme eines Kindes in unseren Kindergarten gehen wir mit den Eltern eine Erziehungspartnerschaft ein.
Unser größtes Ziel ist es, dass Kinder und Eltern sich bei uns gut aufgehoben und wohl fühlen.
Das pädagogische Fachpersonal sieht sich als Begleiter und Partner der Kinder, der beobachtet und unterstützt aber nicht wertet.

Unsere pädagogischen Ziele sind:

- Die Kinder sollen sich in der Gemeinschaft wohl und geborgen fühlen

- Die Kinder sollen mitbestimmen und mit ihren Ideen den Alltag füllen (Partizipation)

- Die Selbstständigkeit/Eigenaktivität der Kinder soll gefördert werden

- Wir möchten den Kinder, egal welcher Herkunft, christliche Werte vermitteln

- Wir wollen den Kindern Raumstrukturen bieten, in denen Platz zum Erforschen/Experimentieren sowie auch Freiräume zu finden sind

- Im Portfolioordner (Schatzbuch) soll jedes Kind seine Entwicklungsschritte einsehen und sein eigenes Buch persönlich gestalten

- In allen Bildungsbereichen sollen die Kinder angeregt und gefördert werden

- Stärken der Kinder erkennen und ausbauen

- Alle Kinder sollen Spaß im Kindergarten haben und noch Kind sein dürfen

 

U3

Eine bestmögliche Kindertagesbetreuung ist Wunsch vieler Eltern. Sie unterstützt eine frühe Bildung und erleichtert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Voraussetzung dafür ist ein bedarfsgerechtes und qualitativ hochwertiges Angebot an Betreuungsplätzen für Kinder unter und über drei Jahren. (KiTa.NRW)

Bei den Kleinsten in der Einrichtung ist der persönliche Beziehungsaufbau die wichtigste Grundlage. Nur dadurch können wir Fachkräfte die Bedürfnisse der kleinen Persönlichkeiten richtig erkennen. 

Die Individuellen Wünsche nach Schlaf, Spiel, Nahrung, Wickeln, aber auch nach Nähe und Eigenständigkeit bestimmen den Tagesablauf des einzelnen Kindes und der Gruppe.
Im Freispiel bieten wir den Kindern viele Möglichkeiten mit verschiedensten Materialien zu experimentieren. Wir beobachten die Kinder dabei und lassen ihnen viel Zeit und Raum zum Erproben ihrer motorischen Fähigkeiten und dem Erforschen ihrer Welt. 

Inklusion

Inklusion findet bei uns im Miteinander statt und ermöglicht den Kindern ein gemeinsames Lernen und die soziale Teilhabe.

Insgesamt vier Kinder mit festgestelltem Förderbedarf (§ 53 SGBXII Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung) können gleichzeitig durch eine zusätzliche Fachkraft begleitet und unterstützt werden.

Im Vordergrund stehen die ganzheitliche, spielerische, wie auch die pflegerische Begleitung und Förderung der Kinder. Sie richtet sich nach ihren individuellen Stärken, Ressourcen und Bedarfen.

Verpflegung

Bei uns können sich die Kinder täglich an einem reichhaltigen Frühstücksbufett nach Lust und Laune bedienen.
Täglich gibt es frische Wurst-, Käse- und Fruchtaufstriche, verschieden Brotsorten, Obst und Rohkost der Saison, Joghurt, Müsli, Milch und Wasser.
Für das Frühstück wird monatlich eine Pauschale von 9€ durch die Eltern (Verpflegungsportal) gezahlt.
 



In unserer Einrichtung bekommen die Kinder im Block-, Flex- und Ganztagsmodell ein kostenpflichtiges Mittagessen, welches wir von Apetito bekommen.
Zum Essen gehört eine warme Hauptmahlzeit, Rohkost und ab und an ein Dessert.
Das Mittagessen wird über das sogenannte Verpflegungsportal in KitaPlus eigenständig von den Eltern täglich bis 8:30 Uhr bestellt und abbestellt.
Die Kosten für das Mittagessen liegen bei 3€ pro Portion.



In regelmäßigen Abständen kommt uns ein pensionierter Koch in der Kita besuchen, um mit den Kindern viele Leckereien für das Frühstück oder das Mittagessen zu zaubern.

Interkulturelle Erziehung

Uns sind Menschen aller Kulturen, Religionen und Lebensmodellen herzlich willkommen.
Gerade diese Vielfalt stellt für uns eine große Bereicherung dar.

Im Kindergarten St. Martin sollen die Kinder diese Vielfalt erleben und spüren.
Durch Erzählungen, Projekte, Impulse und gemeinsame Feste lernen die Kinder die verschiedenen Kulturen kennen und verstehen.

So erleben alle Kinder und Erwachsene, dass sie sich bei uns angenommen und gut aufgehoben fühlen können.

Denn eine gelebte Gemeinschaft ist uns besonders wichtig.

Alltagsintegrierte Sprachbildung

Unser pädagogischer Alltag ist von sprachlicher Bildung geprägt.
Durch den aktiven, spielerischen Umgang mit anderen Kindern und Erwachsenen, sowie Materialien (Sprachspiele, Reime, Lieder etc.) wird der Spracherwerb angeregt und erweitert.

Für uns ist es wichtig mit den Kindern eine Kommunikation auf "Augenhöhe" zu führen. Wir hocken uns zu den Kindern runter, damit sie auch unsere Mimik und Gestik sehen.

 

Kontakt

Katholischer Kindergarten St. Martin
Sandweg 82
48565 Steinfurt

Telefon: 02552 2141
E-Mail: Kita.stmartin-steinfurt@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
07:15 Uhr bis 16:30 Uhr